Lebenslauf

Portrait
Beruflicher WerdegangFreiberufliche Tätigkeiten
04/2012 – jetztReferent bei den katholischen und evangelischen Bildungswerken Bayreuth: Gruppen zur Trauerbewältigung (Ökumenisches Trauercafé)
07/2009 – jetztPraxis für Allgemeine Lebensberatung, Personal Coaching, Trauerbegleitung und Verlustbewältigung, freie SeelsorgeReisen für Trauernde und Menschen in besonderen Lebenssituationen, Pilgerfahrten und Pilgerwanderungen.

Selbständiger Berufsbetreuer
08/2001 – 12/2008Deutscher Orden
01/2004 – 12/2008Seelsorger in Sucht- und Altenhilfe-Einrichtungen
08/2001 – 12/2003Suchttherapeut in der ‚Laufer Mühle’
08/1997 – 08/2001Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) Landesverband Bayern e. V.
04/1999 – 08/2001Geschäftsführer, Ortsverband Velden
08/1997 – 03/1999Leitung der Fachbereiche Qualitätssicherung und Soziale Dienste beim ASB-Kreisverband Nürnberg-Fürth
02/1997 – 07/1997Berufliche Neuorientierung
01/1984 – 01/1997Blindeninstitutsstiftung Würzburg, Außenstelle Nürnberg, Frühförderung für blinde und sehbehinderte, mehrfachbehinderte Kinder
01/1987 – 01/1997Außenstellenleiter / Begleitender Dienst
01/1984 – 12/1986Pädagogischer Frühförderer
01/1981 – 12/1983Christliches Jugenddorfwerk Deutschlands (CJD)
Freier Referent für Jugend- und Erwachsenenbildung an Sozialpädagogischen Instituten in Berchtesgaden, Kirchheimbolanden, Malente-Gremsmühlen
Schule und Studium
1977 – 1982Stiftungsfachhochschule München, Abteilung Benediktbeuern, Ausbildungsrichtung Sozialwesen
Abschluss: Dipl.-Sozialpädagogen (FH)
1980 – 1982Kirchliche Hochschule der Salesianer Don Boscos Benediktbeuern
Theologiestudium
1977 – 1980Kirchliche Hochschule der Salesianer Don Boscos Benediktbeuern
Fachbereich Philosophie
Abschluss: Bachelor of Arts Philosophie
1977Abitur
Zusatzausbildungen
02/2011 – 10/2011Ausbildung zum Ökumenischen Trauerbegleiter
02/2002 – 02/2003Die Führungskraft als Berater und Coach